1. Frauen | HSG EURo - HSV Minden-Nord 18:25(9:13)

10.03.20 Von: MT-Online

Frauen-Oberliga: Bredemeier-Ausfall überschattet HSV Minden-Nords Derbysieg bei der HSG EURo.

Energisch schnappt sich in dieser Szene EURos Linksaußen Lara Kleine vor Judith Schröder (links) und Imke Viering (verdeckt) einen Abpraller und trifft anschließend zum zwischenzeitlichen 9:12. (© Foto: Christian Bendig)

Hille. Aus heimischer Sicht überschattete das verletzungsbedingte Ausscheiden von EURo-Spielerin Ann-Kathrin Bredemeier im Derby gegen den HSV Minden-Nord den Spieltag in der Handball-Oberliga der Frauen. In der 52. Minute wurde die Partie beim Spielstand von 23:15 für den HSV Minden-Nord unterbrochen, weil Bredemeier eine Gehirnerschütterung erlitten hatte und mit einem Krankenwagen abtransportiert wurde. Sie befindet sich noch im Krankenhaus zur Beobachtung. Den Umständen entsprechend geht es ihr gut.Nach zehn Minuten stand es bereits 6:0 für den HSV. Der Großteil der HSV-Treffer resultierte aus Tempogegenstößen. „Den Positionsangriff von Minden-Nord hatten wir unter Kontrolle“, empfand HSG-Co-Trainer Dietmar Niemann. Von der 25. Minute an fand die HSG in der Offensive besser ins Spiel und verkürzte wenige Sekunden vor dem Seitenwechsel durch Lara Kleine zum 9:12. Die blieb aber verletzt am Boden liegen. Die Schiedsrichter sahen aber sehr zum Ärger der HSG-Spielerinnen von einer Spielunterbrechung ab. Die entstandene Konfusion nutze Bea Hartmann mit einem Wurf aus 15 Metern zum 13:9-Pausenstand. Weil EURo-Trainer Matthais Bredemeier und Torhüterin Caro Pagels wegen Zeitstrafen bekamen, begann die HSG die zweite Halbzeit in doppelter Unterzahl, erkämpfte sich aber das 12:14. Das mögliche 13:14 vereitelte HSV-Torhüterin Beate Dahle gegen Ann-Kathrin Bredemeier.

Danach bekam der HSV das Geschehen wieder in den Griff, ehe das Spiel in den letzten acht Minuten zur Nebensache wurde. Beide Mannschaften verständigten sich darauf, die Uhr tatenlos runterlaufen zu lassen. Das Spiel wird 25:18 für den HSV gewertet.

HSG EURo: Pagels, Mindt – Rahel Rodehau 5, Zydel 4, Kleine 3, Danneberg 2, Rhea Rodehau 1, Heuser, Langer, Staskute, Haack, Arendt, Bredemeier