1.Frauen | Spvg. Steinhagen - HSG EURo 21:19 (11:7)

16.04.18 Von: MT-Online

Minden (cb). Aus dem Sololauf der HSG EURo in der Frauenhandball-Verbandsliga ist am 18. Spieltag ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Aufstieg in die Oberliga geworden. Mit einem Sieg bei der Spvg Steinhagen hätte der Spitzenreiter vier Spieltage vor Schluss den Vorsprung auf den direkten Mitkonkurrenten auf fünf Zähler ausbauen können. Der ist nun auf einen Punkt zusammen geschmolzen. Der direkte Vergleich spricht jedoch für die HSG.

Bis zur 41. Minute stand die HSG in der Offensive neben sich. „Wir haben es der Abwehr von Steinhagen ziemlich einfach gemacht“, kritisierte Trainer Tobias Lintelmann. Statt gegen die offensive Abwehr den Ball laufen zu lassen, suchten die EURo-Spielerinnen fast immer den Zweikampf und blieben zweiter Sieger in den Eins-gegen-Eins-Duellen. So schwach die Ausbeute am gegnerischen Wurfkreis war, so stark war der Auftritt am eigenen. Ausgerechnet eine Abwehrumstellung weckte beim Stand von 10:17 sein Team. Die HSG kam auf 18:19 heran. „In dieser Phase hatten die guten Schiedsrichter einige unglückliche Pfiffe“, sagte der EURO-Coach anschließend.
Tore für HSG EURo: Rahel Rodehau 8/1, Kleine 4/4, Heuser 2, Schnittker 2, Wiese 1, Rhea Rodehau 1, Büsching 1